background



Die Geographie Runlands

Allgemeines

RĂșnland ist eine Halbinsel, die einem fernen, grĂ¶ĂŸeren Kontinent in der nördlichen HemisphĂ€re der Welt vorgelagert ist. Das die gesamte FlĂ€che bedeckende, von der zentralen Hauptstadt Askurhall aus regierte, gleichnamige Königreich existiert seit etwa 600 Jahren, seit sich die zerstreut lebenden Menschen unter einem gemeinsamen Banner versammelten um besser gegen die ÜberfĂ€lle anderer Völker angehen zu können.

Der Großteil RĂșnlands ist mit Wald bedeckt. In der NordhĂ€lfte der Insel besteht dieser ĂŒberwiegend aus Mischwald, in der SĂŒdhĂ€lfte fast ausschließlich aus Nadelwald. Drei Ströme fließen durch RĂșnland: Der Wryn im Osten, der Halkar im SĂŒden und der Bron, der nahe des Zentrums der Halbinsel im Styrkardgebirge entspringt und an der WestkĂŒste ins Meer mĂŒndet. Am Bron liegt die Hauptstadt Askurhall. Erzvorkommen sind in RĂșnland spĂ€rlich gesĂ€ht. Lediglich in den Styrkardbergen in der Mitte der Insel lĂ€sst sich Eisen finden, im Schatten der Gipfel des Stygjardgebirges im Nordwesten der Insel ein wenig Kupfer.


Geographische und demographische Daten

GesamtflĂ€che der Halbinsel: 112.200 kmÂČ
Bewohnte FlĂ€che: 1350 kmÂČ (StĂ€dte, grĂ¶ĂŸere Ortschaften und Umland)
Unbewohnt: 14850 kmÂČ (spĂ€rlich besiedelt)

Gesamtbevölkerung: ~ 243.000
Stadtbevölkerung: ~ 20.434
Dorfbevölkerung: ~ 129.666
Sonstige Bevölkerung: 92.900 (Waldvolk, KĂŒstenvolk, Farandi)